Hier zeigen wir die Protokolle unserer Veranstaltungen:    

Die letzten Jahre sind unter "Clubzeitungen alt" zu sehen.

Achtung: nächster Clubabend und/oder Veranstaltungen: siehe "Termine"

 

 

Clubzeitung  2018

Clubabend 06.12.2018

Zum zweihundertzweiundvierzigsten Clubabend trafen sich tatsächlich elf Videofreunde im Lindenhof. Es wurden Termine für die nächsten Monate ausgelotet. Diese sind unter TERMINE ersichtlich. Ruhig mal reinschauen. Dann ging es ans Filmegucken. Wir sahen den dritten Platz vom Clubwettbewerb von Werner, der unbedingt Kritiken hören wollte. Es gab jedoch nur leichte Verbesserungsvorschläge. Über den fünfzigminütigen Film „Aberglaube“ von Erika gab es Lob, weil sie es auch mit dem Ton hinbekommen hat. Viel Lob, kein Tadel. Weiter so.


 

Clubabend 22.11.2018 mit Clubwettbewerb

Fünfzehn Filmfreunde trafen sich zum heutigen Videoabend.
Die besten Filme des Clubwettbewerbs waren:
4. Platz „5 nach 12“ von Paul.
3. Platz „ Sulle tracce di Guiseppe“ von Werner, den
2. Platz erreichte der Film „Hobby Stricken“ von Sabine und den
Siegerfilm „Velo-Kurt“ zeigte uns Clubleiter Norbert und er erhielt den Gläsernen-Blitz-Pokal.
Norbert spendierte daraufhin eine Runde Rosenwasser. Eine weitere Runde des Wassers aufgrund seines Geburtstages gab Werner aus. Werner berichtete von seinem Besuch in Bremen-Grolland anlässlich der Film-Schau. Es wurden 23 Filme gezeigt, über Einzelne sprach er kurz. Zum Schluss sahen wir dann noch „Hotel Rome“ und  „Brandenburger Tor im Licht“  von Sabine.

 

Clubabend 08.11.2018

Dreizehn Filmfreunde fanden den Weg in unser Clublokal. Clubleiter Norbert hat wegen der Tonreklamationen neue TEUFEL-Boxen auf Konzession besorgt. Die Hörproben ergaben jedoch unterschiedliche Meinungen. Eine endgültige Entscheidung wird am nächsten Clubabend gefällt.  
Von dem Landesfilmwettbewerb in Harsefeld berichtete Werner. Er teilt mit, dass von zweiundzwanzig gezeigten Filmen sogar neun Filme zu den Bundesfilmfestivals weiter gemeldet wurden. Der von uns weitergemeldete Film „Wildes Kroatien“ von dem Göttinger Einzelmitglied Rohlmann hat verdient den Publikumspreis erhalten.
Sabine zeigte uns, wie das „Brandenburger Tor“ zum Leuchten kam. Eine faszinierende Lichterschow, die gut inszeniert war. Dann sahen wir von Werner das "Jahresclubtreffen der Mercedes SL-Driver". Zum Abschluss wurde noch der in der Film&Video angezeigte Schulungsfilm von Manfred Riep über Konstruktion und Analyse gezeigt.

 

Clubabend 25.10.2018

Zum heutigen zweihundertundneununddreißigsten Clubabend konnte Clubleiter Norbert sechzehn Videofreunde begrüßen. Thema des Abends war die Offenbarung über den filmischen Werdegang unseres Mitglieds Paul aus Leer. Er zeigte uns Filme vom „Hafen Leer“, von der „Heuernte“, sowie von der „Hausschlachtung“. Die Filme „Haare schneiden“ und „Silberhochzeit“ konnten wir noch vor unserem gemeinschaftlichen Dinieren anschauen. Anschließend zeigte Paul noch folgende Filme: „Mutter erzählt“, „Sturmflut 1993“ und „De fidele Heinrich“. Dann sahen wir den „Pfahlbau“ seines eigenen Hauses. Zum Schluss zeigte er uns noch „Ein naturnaher Garten“ und seinen im Landesverband prämierten „Teefilm“.

 

Clubabend 11.10.2018

Zum zweihundertundachtunddreißigsten Clubabend begrüßte unser wieder genesene Clubleiter Norbert das Einzelmitglied des BDFA, Norbert Meier nebst Gattin. Einige Flasher hatten wegen der Herbstferien andere Aktionen geplant. Somit begrüßte Clubleiter Nobby doch noch zehn Videofreunde. Noch vor dem gemeinschaftlichen Speisen, zeigte Norbert Meier seinen Film “Love hurts“ , den er gern zum Landeswettbewerb weiter gemeldet wünschte. Nach wenigen Auswertungsvorschlägen wurde über die Weitermeldung abgestimmt. Wir wünschen dem ehemaligen Mitglied des Hannoveraner Clubs viel Erfolg in Harsefeld. Einen sechsminütigen Film von seinem diesjährigen Urlaub aus „Ronda“ zeigte Wilfried. Zum Schluss sahen wir von Werner einen kurzen Einblick der diesjährigen DAFF.

 

Clubabend 27.09.2018

Was war passiert? Clubleiter Norbert meldet sich an diesem Clubabend um die Mittagszeit wegen Unpässlichkeit ab, da er sein Beinchen wegen Krampfadernoperation hochlegen soll. Da sich noch weitere Flasher vorab abgemeldet hatten, konnte @ldi-Wolfgang trotz Anweisung, das gebrochene Bein auch hoch zu legen, die Anwesenheitsliste nicht noch weiter dezimieren. Da das gewohnte Geräteaufbauteam mit der Technik noch nicht so vertraut war, konnte Sabine somit acht Videofreunde trotzdem pünktlich begrüßen.
Zuerst sahen wir einen Wettbewerbsfilm vom Einzelmitglied Rohlmann mit dem Titel „Wildes Kroatien“. Kaum Diskussionspunkte gab es für den mit herrlichen Nahaufnahmen der kroatischen Tierwelt versehenen Videofilm. Nach jahrelanger Pause zeigte uns Wilfried seinen Urlaubsfilm von Andalusien.

 

Clubabend 13.09.2018

Siebzehn videobegeisterte Flasher trafen sich zu diesem zweihundertundsechsunddreißigsten Clubabend unseres doch so elitären Clubs. Clubleiter Norbert eröffnete pünktlich diesen heutigen Clubabend und kündigte an, dass der Autorenabend von Paul auf den 25. Oktober verlegt wurde. Der Clubabend widmete sich heute hauptsächlich um den von Erika recherchierten und in eineinhalb Jahren produzierten Tatort-Film „Aberglaube“. Dieser mit etwas Überlängen entstandene Film wurde mit wenigen Verbesserungsvorschlägen aber für einen Landeswettbewerb vorgeschlagen. Von Friedrich sahen wir den Film „Flußkreuzfahrt Rhein“. Zum Clubabendende sahen wir noch den Film „Zentralfriedhof von Wien“ von Sabine.

 

Clubabend 23.08.2018

Vierzehn Flasher trafen sich zum heutigen 235. Clubabend. Norbert zeigte "Sound Elements" aus dem Kayser Medienverlag und anschließend noch "Audio Cleaning" im Magix-Programm. Friedrich zeigte von seiner Flusskreuzfahrt den Film „Rhein 2018“ . Von Sabine sahen wir den nachbearbeiteten Film „Vom Prater nach Schönbrunn“. Nur noch einige Nuancen zur Tonverarbeitung können diesen Film noch aufwerten.
Norbert erinnert nochmals an die Aufführung des Oldenburg-Filmes "Rocker, Popper, Discogänger" am 31.Oktober im Lindenhof. Dieser Film lief als Uraufführung bereits im Stadtmuseum Oldenburg. Es sollten möglichst viele Flasher mit weißem Hemd und Clubweste erscheinen. Da Manfred wieder ein Jahr älter geworden war, begoß er dieses mit einer Runde Rosenwasser. Zum Abschluss sahen wir noch "123,5 Flugschule Lünen" aus dem Umlaufprogramm.

 

Clubabend 09.08.2018

Bei sonnigem Wetter trafen sich trotzdem elf Videobegeisterte zum heutigen Clubabend. Der ansonsten nicht fehlende Wolfgang A. fehlte unentschuldigt, was Verwunderung und Besorgnis auslöste. Wegen vieler Absagen wurde der geplante Grillsonntag im Schafstall in Wardenburg abgesagt und fraglich verschoben. Der Clubwettbewerbsfilm „Hobby“ wird wegen des extremen Wetters auf den 22. November verschoben. Hierzu schlägt Werner vor, ab dem Jahr 2020 den Clubwettbewerb in den Januar zu verlegen. Denn da ist das Wetter so schlecht, dass jeder gern am Schnittgerät sitzt.
Am 31. Oktober findet in unserem Clublokal ein Filmabend vom „Oldenburg-Film“ mit Gerold und Norbert statt. Alle Mitglieder, die Zeit finden, mögen doch mit Clubweste kommen. Am 11. Oktober will Paul seinen Autoren-Abend. Erika berichtete amüsant über Pleiten, Pech und Pannen und den Leiden einer Regisseurin bei ihrem geplanten Krimi. Paul zeigte seinen USA-Film und bat um Hilfe bei der Kürzung, damit das Zeitlimit für eine eventuelle Weitermeldung zum Wettbewerb nicht überschritten wird. Anschließend wurden noch zwei Filme aus dem Umlaufprogramm gezeigt. Wilfried verlies  diesen Abend eher und fuhr zu Wolfgang. Nachricht von Wilfried: Wolfgang liegt seit heute mit gebrochenem Bein im Krankenhaus. Am Wochenende fährt Sigrid zu Wolfgang und Sabine zu Bruno, der mit gebrochenem Fuß ebenfalls im Krankenhaus liegt, und überbringen im Namen des Clubs die besten Genesungswünsche.

 

Clubabend 26.07.2018

Zehn Video-begeisterte trafen sich zum zweihundertdreiunddreißigsten Clubabend. Clubleiter Norbert sprach unseren geplanten Grilltag am 12. August an. Wie schon beim letzten mal, übernimmt Sabine das Heranschaffen der Verpflegung. Sabines überarbeiteter Film „Spaziergang durch Wien“ lief als erster Vortrag an diesem Abend. Aufgrund seines Geburtstages spendierte Hartmut eine Runde Rosenwasser. Der diesjährige Clubwettbewerb „Hobby“ soll am 22. November stattfinden. Nobby zeigte dann den Film „Kaminke“. „Vom Prater nach Schönbrunn“ war die Fortsetzung von Sabines Wienaufenthaltes.

 

Clubabend 12.07.2018

Zwölf Flasher trafen sich zum 232. Clubabend. Clubleiter Norbert eröffnete pünktlich diesen sonnigen Abend. Er resümierte die Reise nach Groningen. Wilfried gab zu verstehen, dass die Datenschutzerklärung noch etwas ergänzt werden muss und verteilte die Abänderungen. Um ein besseres Klangerlebnis zuhaben, brachte Norbert einen aus der Familie stammenden Verstärker mit. Außerdem durften wir die lokal-eigenen Lautsprecherboxen testen. Ergebnis: Wir bleiben bei unseren Boxen, werden aber wohl auf unseren Denon-Verstärker verzichten. Sabine zeigte uns einen „Spaziergang durch Wien mit dem Konzert Schönbrunn“. Norbert führte uns „Das Ofenhaus“ und „Mensch+Hund Dog Son“ vor. Aus dem Umlaufprogramm sahen wir den Film "Auschwitz-Von Massenmördern und Touristenmassen". Hierüber wurde heftig diskutiert. Weitere Umlauffilme waren: "Die Armee des Kaisers", "Ein Viertel Frankreichs", "Ausfahrt freihalten“.

 

Clubausflug 07.07.2018

Mit einem vollbesetzten Reisebus, incl. achtzehn Flasher ging es um 08.30 Uhr von Westerstede über die Orte Apen und Detern per Landstraße zum Anleger in Leer. Auf dieser Tour berichtete unsere Reiseleiterin Erika über sehenswerte Objekte. Nach der Einschiffung in Leer ging es über die Leda, der Ems und dem Dollart auf der niederländischen Seite nach Delfzijl. Während dieser dreistündigen Überfahrt gab es ein reichhaltiges Bordfrühstück. Ein mitgereister Männerchor sorgte für stimmungsvolle Unterhaltung.

 

Um 13.00 Uhr holte uns der Reisebus in Delfzijl wieder ab und brachte uns zum Viktualienmarkt nach Groningen. Unsere Reiseleiterin hatte einen selbsterstellten Flyer verteilt, sie berichtete von den Sehenswürdigkeiten in dieser Stadt. Erika bot an, einen Stadtrundgang zu führen, ansonsten war schauen, shoppen und bummeln angesagt. Pünktlich um 17.00 Uhr fuhr der Bus dann wieder Richtung Westerstede, wo wir um 18.30 eintrafen. Der Dank für einen toll organisierten Clubausflug geht an Erika. Danke!

 

Clubabend 28.06.2018

Siebzehn videobegeisterte Flasher trafen sich zum zweihundertundeinunddreißigsten Clubabend. Norbert gab bekannt, dass der Grilltag im Schafstall am 12.08.2018 stattfinden soll. Eine Einverständniserklärung gemäß der neuen Datenschutzverordnung wird von Wolfgang A. erstellt und zum nächsten Clubabend mitgebracht. Der diesjährige Clubwettbewerb mit dem Thema HOBBY findet am 25. Oktober statt. Einen Autorenabend möchte Paul am 13. September ausrichten. Klaus zeigte uns seinen Werbefilm über die Firma "Sparkuhl“ . Dann führte Manfred seinen „Bali-Film von 1988“ vor. Aus dem Umlaufprogramm sahen wir „Ein Viertel Frankreichs“ und „Das Verhöhr“.

 

Clubabend 14.06.2018

Zum zweihundertunddreißigsten Flash-Off-Clubabend begrüßte Clubleiter Norbert elf Filmfreunde. Nobby teilte mit, dass für eine Fernsehproduktion des NDR Filmmaterial vor dem Herstellungsjahr 1975 gesucht wird. Norbert klärt ab, welche Termine für unseren Grilltag in und vor dem Schafstall noch frei sind, damit Erika wieder eine Doodle-Teilnehmerliste öffnen kann. Erika bittet um Überweisung der Kosten für unseren Tagesausflug nach Groningen zum Viktualienmarkt. Erika zeigte uns dann ihren in Arbeit befindlichen Tatort-Film und den Film „Der Wüterich“. Nach der Pause mit Speiseneinnahme, spendierte @ldi-Wolfgang aufgrund seines Geburtstages eine Runde Rosenwasser. Dann zeigte uns Paul einen regionalfernsehtauglichen, aber wegen seiner Überlänge nicht BDFA-wettbewerbstauglichen Film der „Spurensuche“. Ein Knecht wandert von Ostfriesland nach Amerika aus. Gut recherchiert und erzählt.

 

Clubabend 24.05.2018

Da sich unser Clubleiter Norbert nach seinen Klinikaufenthalten in den Niederungen von Thüringen erholte, durfte die Clubvize Sabine zum heutigen 229. Clubabend zehn Mitglieder begrüßen. Da tags zuvor @ldi-Wolfgang zu tief ins Geburtstagsgläschen geschaut hatte, verließ er noch vor der Eröffnung wegen Brechgefahr diese Veranstaltung. Besser so, denn Bruno gab eine Runde Rosenwasser aus. Als erstes wurde erörtert, ob die neue Datenschutzverordnung für uns von Belang ist. Sabine hat wegen eines Grill-Termines nachgefragt. Erika wird wegen Terminen wieder eine Doodle-Kartei anlegen. Norbert´s Vorschlag eine Whats App Gruppe zu gründen wurde diskutiert. Da nicht alle Clubmitglieder diesen Service nutzen, sollte man bei der E-mail bleiben. Werner hatte von seinem Besuch auf der DAFF berichtet. Er zeigte dann einen Film von 1981 über die "Anfänge des Breitbandanschlusses" der Post. Der Film kam bei allen Flashern gut an. Aus dem Umlaufprogramm sahen wir dann noch den Film „Das Ende der Zukunft“. Die Meinungen über diesen Film waren sehr gespalten und wurde heftig diskutiert.

 

Clubabend 26.04.2018

Dreizehn Flasher trafen sich zum heutigen Clubabend. Unser erkrankter Clubleiter Norbert scheint wieder einigermaßen fit zu sein. Weiterhin gute Erholung. Der Sohn der Wirtin hat dankenswerter Weise das Oberlicht von außen mit einer Plane abgedunkelt, damit wir in den Sommermonaten ungestört von Sonnenstrahlung, Filme schauen können. Und dann kam Bruno´s großer Tag. Er zeigte uns folgende Filme: "Profis am Werk“, "Hilfsgüter nach Riga für die Diakonie" und dann den Film "Das Mariensanktuarium in Dietrichsfeld" (Polen). Aus dem Umlaufprogramm sahen wir noch zwei Kurzfilme: „Spielen" und „Imbiss".

 

Clubabend 12.04.2018

Zum 227. Clubabend begrüßte Sabine dreizehn Flasher. Clubleiter Norbert hatte sich wegen starker nächtlicher Schmerzen in`s Klinikum begeben. Auf diesem Wege wünschen wir ihm gute Besserung und Erholung. Der Film "Rocker, Popper, Discogänger" vom Team „Oldenburg-Film“ wurde nochmals angesprochen. Gerold lud Erika, die beim letzten Clubabend nicht anwesend war, zu einer öffentlichen Vorstellung ein. Paul zeigte seinen Reisefilm „Äquator-Taufe“. Werner war auf der Auto-Messe „Bremen Classic-Show“ und konnte uns einen tollen Film präsentieren. Friedrich und Bruno waren gemeinsam in Breslau. Zum Schluss sahen wir  einen Film von Friedrich über „Breslau“.

 

Clubabend 22.03.201

Zum Zweihundertsechsundzwanzigsten Clubabend trafen sich zwölf Flasher und zwei Gäste. Zum Einen war der Clublokal-Wirt Lorenzen anwesend, zum Anderen Wolfgang Meyer von der Filmcrew "Oldenburg-Film". Paul aus Leer spendierte aufgrund seines dritten Platzes beim Landeswettbewerb eine Runde Rosenwasser.

Das Team "Oldenburg-Film" mit Norbert, Gerold und W. Meyer zeigten den neunzigminütigen Film "Rocker - Popper - Discogänger".
Einige Verbesserungsvorschläge der Flasher wurden dem Team mit auf den Weg gegeben.
Dieser Film wird am 05. April 2018 im Stadtmuseum uraufgeführt. 

 

Clubabend 08.03.2018

Zum 225. Clubabend des FlashOff kamen fünfzehn Flasher. Clubleiter Norbert teilte mit, dass die beiden, vom Club zum Landeswettbewerb gemeldeten Filme, jeweils einen dritten Platz belegten. Nobby spendierte eine Runde Rosenwasser aufgrund seines Geburtstages. Dem Vorschlag, im August wieder einen Grilltag zu organisieren, wurde zugestimmt. Werner zeigte uns einen Film "Flug über Oldenburg". Erika´s Film handelte von einem "plattdeutschen Bühnenstück", und Sabine zeigte uns den Film „Kishi".

 

Clubabend 22.02.2018  als Kohlfahrt

Endlich geschafft ! 23 Kohlsüchtige konnte Organisator Wilfried für diese erste Kohlfahrt des „FlashOff" begeistern. Nach dem Treff neben unserem alten Clublokal "Flash" durften wir 1,6 km wandern. Unterwegs gab es Pikolo-Würstchen, Käsehappen und Rosenwasser. Beim Strauchbesenweitwurf wurde Klaus so hart getroffen, dass er sofort in die Obhut von Julischka kam. Im Lokal, inmitten von grünen Wiesen und Bäumen angekommen, durften wir ein Süppchen genießen, bevor die Oldenburger Palme kredenzt wurde. Eine Eisnachspeise rundete diese Essorgie ab. Nachdem Wilfried die von ihm erstellten "Mitglieder-Illusions-Blätter" vortrug, wurde das Kohlkönigspaar Erika und Gerold inthronisiert.

                                             

 

Clubabend 08.02.2018

Zur heutigen Jahreshauptversammlung unseres Clubs erschienen vierzehn Mitglieder. Norbert überbrachte erst einmal den Dank für die Anteilnahme am Tod von Friedrich´s Frau. Der schon vorab von Sigrid zugeschickten Kassenbericht, wurde nochmals von ihr erklärt. Die beiden Kassenprüfer, Sabine und Wolfgang A., waren schon einige Tage zuvor zur Kassenprüfung und zum Kaffee zu Sigrid eingeladen worden. Die Kassenprüfung hat keine Beanstandungen ergeben. Wahlleiter Wilfried sollte dann die Neuwahlen leiten. Werner schlug vor, dass durch eine Blockwahl der alte Vorstand wieder gewählt werden sollte. Dieses wurde einstimmig bejaht und er wurde wiedergewählt. Ein Punkt auf der Tagesordnung war der Beginn unserer Clubabende. Es wurde beschlossen, dass er bereits um 18.30 Uhr beginnen soll, dafür machen wir von 19.45 bis 20.00 Uhr eine Pause. Wer vorher etwas essen möchte, sollte dementsprechend noch vor 18.00 Uhr bestellen. Das Bückelessen findet am 15.03.2018 um 17.00 Uhr an gewohnter Stelle statt. Zum Schluss sahen wir von Klaus den 20-minütigen Film „Inas Hochzeit“.

 

Clubabend 25.01.2018

Zum wiederholten Mal sahen wir die Filme von Paul („Zeitlos“) und Peter („Schön hier“). Einstimmig wurde beschlossen, dass diese beiden Filme zum nächsten Landeswettbewerb gemeldet werden. Der Autorenabend mit Wolfgang A. begann mit seinem allerersten Super 8 - Film von 1976, „Urlaub auf Fuerteventura“. Bei dem Versuch, über zwanzigjährige Videokassetten auf einem mitgebrachten Recorder zu zeigen, lief ins Leere. Im Nachhinein wurde festgestellt, dass ein kleines Knöpfchen von SVHS auf VHS umgestellt, das Problem behoben hätte. Wenn es die Zeit zulässt, wird der Autorenabend fortgesetzt. Norbert erinnert an die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am nächsten Clubabend. 

 

Clubabend 11.01.2018 

Ein neues Jahr; ein neues Clublokal.!!! Vierzehn videobegeisterte Flasher trafen sich erstmals in unserem neuen Clublokal, im „Lindenhof“. Unsere Mitglieder waren von den Sitzmöglichkeiten genau so begeistert, wie von unserer neu erstandenen Superleinwand. In Zukunft muss unser Schriftführer Wolfgang A. nicht mehr die Vorführgeräte zu Hause lagern, denn es besteht nun die Möglichkeit, dass die Gerätschaften verschlossen im Clublokal deponiert werden können. Über weitere Modalitäten und Veränderungen soll in der Jahreshauptverwaltung am 08. Februar gesprochen werden. 
Filme: Die Clubwettbewerbsfilme von PaulZeitlos“ und „Schön hier“ von Peter wurden mit kleinen Verbesserungsvorschlägen zur nochmaligen Vorführung vorgeschlagen. Sabine zeigte uns den Film „Puschkin“.